Hauptinhalt

Fortbildungen für Fachkräfte der Jugendämter

Qualitätssicherung durch Fortbildung

Die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen dient der Qualitätssicherung in der Kinder- und Jugendhilfe. Den sozialpädagogischen Fachkräften und den Verwaltungsfachkräften in den Jugendämtern stehen die Angebote anerkannter Fortbildungseinrichtungen zur Verfügung. In Bayern sind dies insbes. das Bayerische Landesjugendamt, die Bayerische Verwaltungsschule und das Institut für Jugendarbeit.

Jährlich bietet das Bayerische Landesjugendamt (BLJA) ein umfangreiches Fortbildungsprogramm vorrangig für die Fachkräfte der Jugendämter zu Methoden und Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe an. Fester Bestandteil ist auch die „Fortbildungsreihe Professionell Führen“ für die Leitungskräfte.

Weitere Informationen zu Fortbildungsmöglichkeiten und Tagungen finden Sie auf der Website des Bayerischen Landesjugendamts. Erstmalig im Jahr 2018 bietet das BLJA zusätzlich zwei webbasierte Pilotfortbildungen im Format Blended Learning an.

Die Fortbildung der Fachkräfte ist wesentlicher Baustein der Qualitätssicherung in den Jugendämtern.

Die Bayerische Verwaltungsschule (BVS) bietet für die Verwaltungsfachkräfte in den Jugendämtern insbesondere Fortbildungen zum Vollzug des Achten Buchs Sozialgesetzbuch (SGB VIII) im Bereich Kosten- und Zuständigkeitsfragen, zum Vormundschaftswesen und zum Vollzug des Unterhaltsvorschussgesetzes an. Weitere Informationen zu Fortbildungsangeboten finden Sie auf der Website der Bayerischen Verwaltungsschule.

Für Fachkräfte der Kommunalen Jugendarbeit mit übergreifender Aufgabenwahrnehmung nach §§ 11 – 14 SGB VIII in der Verwaltung eines Jugendamts (Kommunale Jugendpflegerinnen und Jugendpfleger) führt das Institut für Jugendarbeit in übertragener Staatsaufgabe eine Zusatzausbildung durch. Die Kursreihe gliedert sich in vier Abschnitte und wird durch eine Prüfung zur Staatlich anerkannten Jugendpflegerin oder zum Staatlich anerkannten Jugendpfleger abgeschlossen.

Die Aktion Jugendschutz Bayern – Landesarbeitsstelle Bayern e. V. bietet zu Themen des erzieherischen Jugendschutzes Fortbildungsveranstaltungen für die sozialpädagogischen Fachkräfte in den Schwerpunktbereichen Sucht-, Gewaltprävention, Medienpädagogik und Jugendmedienschutz, Sexualpädagogik und Prävention gegen sexuelle Gewalt an. Weitere Informationen zu den Fortbildungsangeboten finden Sie auf der Website der Aktion Jugendschutz Bayern.