Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Im Blickpunkt

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge, FC-Bayern-Fan Balthasar R., Martina B., Vorsitzende des Red Deaf FC Bayern München Fanclubs und Bayerns Sozialministerin Emilia Müller auf dem Rasen in der Allianzarena

FC Bayern barrierefrei Barrierefreiheit bedeutet: 20 hörbehinderte Menschen sollen in der Allianz Arena genauso viel von einem Fußballspiel mitbekommen wie die 75.000 hörenden Fans. Deshalb versorgt der FC Bayern hörbehinderte Fans neuerdings mit digitalen Brillen, in deren Gläser alle Kommentare des Stadionsprechers nahezu in Echtzeit eingeblendet werden. mehr >>

Staatssekretär Hintersberger schneidet eine Torte an

Stark durch Erziehung Die wichtigsten Antworten auf Fragen zur Erziehung in einer Broschüre zusammengefasst: Zum Start der Kampagne 'Stark durch Erziehung' stellt Staatsekretär Johannes Hintersberger den neuen Erziehungsratgeber, der in 18 Sprachen verfügbar ist, sowie zahlreiches begleitendes Material vor. mehr >>

M-wien-1 Start

Besuch in Wien Sozialministerin Emilia Müller besuchte die österreichische Landeshauptstadt Wien zu Spitzengesprächen mit Mitgliedern der österreichischen Bundesregierung. Hauptprogrammpunkte waren der Erfahrungsaustausch mit Familienministerin Sophie Karmasin, Innenminister Wolfgang Sobotka und Außenminister Sebastian Kurz. mehr >>

ESF-Aktionstage in Nürnberg Die Unterzeichnung der Römischen Verträge am 25. März 1957 ist die Geburtsstunde Europas. Genauso lange gibt es den Europäischen Sozialfonds (ESF). Um dies gebührend zu feiern, fand am 24. und 25. März ein zweitägiges Aktionsprogramm mit vielen informativen und abwechslungsreichen Attraktionen vor der Nürnberger Lorenzkirche statt. Video: BMAS/Matthias Köhler mehr >>

Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger und Tierpark-Direktor Rasem Baban halten jeder ein Signet der Initiative ‚Bayern barrierefrei  - Wir sind dabei!‘; im Hintegrund ein Trampeltier.

Bayern barrierefei Ein Zoo für alle Besucher - ob mit oder ohne Behinderung: dieses Ziel hat sich der Tierpark Hellabrunn gesteckt und bereits sehr viel dafür getan. Deshalb übergab Sozialstaatssekretär Hintersberger nun das Signet 'Bayern barrierefrei - Wir sind dabei!' an den Tierpark. mehr >>

 

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte

Alle Stichworte von A bis Z

Arbeitsmarkt im März

Startseite 1703


Arbeitsmarktlage in Bayern mit Rekordwerten
Dank des Frühjahrsaufschwungs liegt die Arbeitslosenquote bei aktuell 3,5 Prozent. Damit wurde erneut der beste Wert in einem März seit 20 Jahren geknackt.

Weitere Informationen gibt es hier >>

Aktuelles

Animation stoppen

Alle Meldungen »

Staatsministerin

Portrait Staatsministerin Emilia Müller Emilia Müller

Staatssekretär

Portrait Johannes Hintersberger Johannes Hintersberger Johannes Hintersberger

Emilia Müller: „Ziel ist es, Bayern noch besser zu machen: noch stärker, noch sozialer, noch teilhabegerechter und noch chancenreicher.“

Emilia Müller: „Wohlstand durch Arbeit, Zukunft für Familien, verlässliche Solidarität und gelebter Zusammenhalt – das sind die Schwerpunkte der bayerischen Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik.“

Emilia Müller: „Bayern ist das Land der Teilhabe: Jede und Jeder wird gebraucht. Jede und Jeder kann irgendetwas besonders gut. Jede und Jeder gehört dazu.“

Emilia Müller: „Vollbeschäftigung bis 2018 und keine Jugendarbeitslosigkeit – das ist unser Ziel für Bayerns Arbeitsmarkt.“

Emilia Müller: "Die beste Arbeitslosenversicherung ist eine gute Ausbildung. Deswegen brauchen wir eine Lehrstellengarantie für Bayern.“

Emilia Müller: „Bayern ist Familienland: Fast 1,4 Mrd. Euro wurden in den Ausbau der Kinderbetreuung investiert - so viel wie in keinem anderen Land.“

Emilia Müller: „Das Betreuungsgeld ist ein Erfolgsmodell. Über 70 % der berechtigten Eltern zeigen: Das Betreuungsgeld ist wichtig und richtig.“

Emilia Müller: „Die Seniorinnen und Senioren sind heute fitter und leistungsfähiger als jemals zuvor. Damit alle selbstbestimmt und in Würde altwerden können, werden bestehende Unterstützungsstrukturen zu einem bedarfsgerechten Netz ausgebaut.“

Emilia Müller: „Das Wissen und Können älterer Menschen sind eine Bereicherung für uns alle. Wir arbeiten daran, dass Ältere ihre Frau und ihren Mann im Arbeitsleben stehen.“

Emilia Müller: „Christliche Verantwortung und eine menschliche und moderne Asylpolitik gehen Hand in Hand: Es gilt daher, die Unterbringungsbedingungen und die Teilhabe durch Sprache und Arbeit weiter zu verbessern.“

Emilia Müller: „Integration ist keine Einbahnstraße. Wer bei uns leben will, muss auch mit uns leben wollen.“

Emilia Müller: „Inklusion ist, wenn Menschen mit Behinderung dazu gehören – von Anfang an.“

Emilia Müller: „Bayern arbeitet an der inklusiven Gesellschaft: mit dem Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, mit dem Bundesleistungsgesetz und dem Investitionsprogramm ‚Bayern barrierefrei 2023‘. Das Bundesleistungsgesetz ist ein Meilenstein für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung und entlastet die Kommunen massiv.“

Emilia Müller: „Mit dem Bundesleistungsgesetz werden Menschen mit Behinderung aus dem System der Fürsorge herausgeholt und ihre Rechte auf Teilhabe gebündelt.“

Integrationsgesetz

Das Bild zeigt das Kabinett am Ministerratstisch

Am 1. Januar 2017 ist das Bayerische Integrationsgesetz (BayIntG) in Kraft getreten. mehr >>

Beratungsstellen

Banner505

Ansprechpartner der Regierungen bei Fragen zur Unterbringung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung in stationären Einrichtungen mehr >>

Familienpolitik

Kleinkind lächelt in Kamera

Die Staatsregierung stärkt mit ihrer konsequenten Familienpolitik die Chancen von Kindern und jungen Menschen in Bayern. mehr >>