Hauptinhalt
Die Rente trägt zur finanziellen Sicherheit im Alter bei.

Drei Säulen für ein finanziell gesichertes Alter

Das deutsche Rentensystem beruht auf drei Säulen. Die wichtigste, stärkste Säule ist die gesetzliche Rentenversicherung. Sie hat eine lange Tradition und ist eine der großen sozialen Errungenschaften. Ergänzt wird diese durch die betriebliche Altersversorgung als zweite Säule und die private Altersvorsorge als dritte Säule, die jeweils vom Staat gefördert werden. Die ergänzende Absicherung ist sinnvoll und notwendig, um den im Berufsleben erreichten Lebensstandard auch im Alter aufrechterhalten zu können.

Weiterführende Informationen zur finanziellen Absicherung finden Sie in unserem Portal:

Zitat

Alle Menschen, die ihr Leben lang im Erwerbsleben standen bzw. Familiensorgearbeit geleistet haben, sollen im Alter auskömmliche Altersbezüge erhalten, die ihrer Lebensleistung gerecht werden.

[Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (Hrsg.): Vierter Bericht der Bayerischen Staatsregierung zur sozialen Lage in Bayern. München 2017, S. 342]

Nachhaltigkeit auch für jüngere Generationen sichern

Das Vertrauen der Menschen auf ein sicheres Alterseinkommen ist Kern unseres solidarisch aufgebauten Sozialstaats. Die Finanzierung der Alterssicherung muss dabei generationengerecht und verlässlich sein. Die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland stellt das Rentensystem vor große Herausforderungen. Es werden weniger Kinder geboren, gleichzeitig steigt die Lebenserwartung der Rentnerinnen und Rentner. Folglich müssen weniger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit ihren Beiträgen zur Rentenversicherung künftig eine steigende Zahl von Rentnerinnen und Rentnern finanzieren.