Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Ausgabe Januar II 2017

Keyvisual: Zukunftsministerium - Was Menschen berührt - Bayern sozial: Themen & Trends


Januar II 2017


 

Portrait Johannes HintersbergerPortrait Emilia MüllerSehr geehrte Damen und Herren,

in der neuesten Ausgabe unseres Newsletters „Bayern sozial: Themen & Trends“ informieren wir Sie über aktuelle Themen aus der Bayerischen Sozial-, Familien- und Arbeitsmarktpolitik wie das Integrationsprojekt ‚Lernhilfe Neuhausen‘, „Bayern barrierefrei“ oder die CSR-Roadshow.

Unterschrift Emilia Müller
Emilia Müller

Unterschrift Johannes Hintersberger
Johannes Hintersberger

 

ZAHL DES MONATS

29 Millionen

stehen im Haushalt 2017/18 für die Jugendarbeit zur Verfügung.
mehr

TERMIN DES MONATS

7. März

Kooperationsveranstaltung mit der LMU zum Weltfrauentag
Mehr Infos unter: www.gender.soziologie.uni-muenchen.de/aktuelles/lehrstuhl/weltfrauentag17/index.html

 


INTEGRATION IN BAYERN: PROJEKT LERNHILFE NEUHAUSEN

Foto zum Artikel INTEGRATION IN BAYERN: PROJEKT LERNHILFE NEUHAUSENBildung und Ausbildung sind die besten Voraussetzungen für Integration und eine gute Lebensperspektive. Manche brauchen dabei jedoch ein wenig Unterstützung. Der Freistaat Bayern fördert deshalb das Integrationsprojekt ‚Lernhilfe Neuhausen‘. „Wer unsere Sprache beherrscht, wer einen Schulabschluss und eine Ausbildung vorweisen kann, dem stehen bei uns alle Türen für eine selbstbestimmte Zukunft offen. Daher freue ich mich, dass das Clean Projekt Neuhausen Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund unterstützt und ihnen Lernhilfe anbietet. Wir fördern dieses erfolgreiche Integrationsprojekt 2017 mit rund 100.000 Euro. Denn gelingende Integration ist eine lohnende Investition in die Zukunft unseres Landes“, erklärte Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller. Zusammen mit der ‚Lernhilfe Neuhausen‘ fanden 2016 bereits 16 Jugendliche einen Ausbildungsplatz, 20 weitere erreichten den qualifizierenden Hauptschulabschluss. mehr


BAYERN BARRIEREFREI: SIGNETÜBERGABE IN WACKERSDORF

Foto zum Artikel BAYERN BARRIEREFREI: SIGNETÜBERGABE IN WACKERSDORF Im Januar erst wurde das Mehrgenerationenhaus Wackersdorf eröffnet. Das Thema Barrierefreiheit stand vom Beginn der Planung an bis zum Abschluss aller Baumaßnahmen stets im Fokus der Verantwortlichen der Gemeinde Wackersdorf. So wurde aus einem alten Schulgebäude aus dem Jahr 1926 ein modernes barrierefreies Mehrgenerationenhaus als neuer Mittelpunkt des Gemeindelebens. Staatsministerin Emilia Müller überreichte Bürgermeister Thomas Falter und der Leiterin des Mehrgenerationenhauses, Stephanie Staudenmayer, dafür das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“. Barrierefreiheit in Bayern stellt eine gewaltige politische Herausforderung dar. Wir nehmen eine riesige soziale Aufgabe in Angriff, eine Zukunftsaufgabe ersten Ranges. Unser Signet soll Engagement sichtbar machen und zur Nachahmung inspirieren“, betonte die Ministerin. An über 1000 Stellen ist das begehrte Signet bereits zu sehen. Mehr zum Projekt und alle Infos zum Mitmachen unter http://www.barrierefrei.bayern.de/


CSR-ROADSHOW IN MITTELFRANKEN: SOZIALE VERANTWORTUNG VON UNTERNEHMEN IST WICHTIG

Foto zum Artikel CSR-ROADSHOW IN MITTELFRANKEN: SOZIALE VERANTWORTUNG VON UNTERNEHMEN IST WICHTIGAnlässlich des vierten Teils der Veranstaltungsreihe „CSR-Roadshow“ machte Bayerns Arbeitsstaatssekretär Johannes Hintersberger in Nürnberg klar: Die freiwillige Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung von Unternehmen dient der Vertrauensbildung, der Mitarbeitermotivation und der Kundenzufriedenheit. ‚Corporate Social Responsibility‘ nützt daher der Gesellschaft und dem Unternehmen! Denn verantwortungsvolles Handeln und ökonomischer Erfolg gehen Hand in Hand. Diesen Grundsatz wollen wir noch mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit und der Unternehmer stellen und dabei vor allem auch die kleinen und mittelständischen Unternehmen mit ins Boot holen. Die „CSR-Roadshow“ leistet hierzu einen wichtigen Beitrag. Die Veranstaltungsreihe wird gemeinsam vom Arbeitsministerium und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. organisiert. mehr


 

INFOBLATT ARBEITSMARKT

Bayerns Arbeitsmarkt im Januar 2017

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Arbeitssituation in Bayern.

Bayerns Arbeitsmarkt im Januar 2017 (PDF, 336 KB)

 

 

15 JAHRE BÜRGERBÜRO IM SOZIALMINISTERIUM

Foto zum Artikel 15 JAHRE BÜRGERBÜRO IM SOZIALMINISTERIUMBürgerfreundlichkeit wird im Bayerischen Sozialministerium großgeschrieben. „In unserer vielfältigen sozialen Landschaft ist es manchmal nicht einfach, den Überblick zu behalten. Umso wichtiger ist es, hier einen Ansprechpartner zu haben. Unser Bürgerbüro ist hier seit 15 Jahren eine kompetente Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger. Hier wird Ihnen rasch und unbürokratisch weitergeholfen. Dabei geht es nicht um Rechtsberatung, sondern um den richtigen Fingerzeig.“, sagte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller in München: „64.000 Anfragen hat das Bürgerbüro bisher beantwortet. Das zeigt eindrucksvoll, dass unser Serviceangebot sehr gut angenommen wird. Es hat sich bewährt.“ mehr

Das Bürgerbüro betreut außerdem die Aktualisierung und Herausgabe der Sozial-Fibel, die kompakte Information und schnelle Orientierung über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte bietet. mehr


 

 

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Sozial­minis­ter­in Emilia Müller und des Sozialstaatssekretärs Johannes Hintersberger.

Standpunkt

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z