Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Karte mit Beschwerde-Adressen

Karte mit Beschwerde-Adressen

 

Die Diskriminierung von Frauen in den Medien ist leider immer noch präsent. Dabei gibt es die vielfältigsten Arten und Weisen: Beispielsweise frauenfeindliche und sexistische Werbung, die gängige Klischees bedient. Allerdings gibt es auch schon Veränderungen in diesem Bereich. Frauen werden in den Medien annähernd genauso oft als Opfer dargestellt wie Männer. Dies und mehr zeigt die Auswertung der deutschlandspezifischen Medienuntersuchung im Rahmen des Global Media Monitoring Project (GMMP) aus dem Jahr 2010. Die Leitung der Auswertung übernahm traditionsgemäß der Deutsche Journalistinnenbund mit Unterstützung von weiteren Förderern, wie dem BMFSFJ. Als Fazit schlussfolgert der Bericht, dass die Präsenz von Frauen in den Medien sich gegenüber der letzten statistischen Erhebung 2005 nur „wenig verbessert“ hat. Ein – nach wie vor – ernüchterndes Ergebnis!

Der Bayerische Landesfrauenrat startete deshalb 2011 die Kartenaktion gegen die Diskriminierung von Frauen in den Medien. Auf der Rückseite der Karte finden Sie die Adressen von zahlreichen Beschwerdestellen. Sie können die Karte herunterladen bzw. Exemplare bei der Geschäftsstelle anfordern.

 

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Der Bayerische Landesfrauenrat - Die Stimme der Frauen in Bayern.

Flyer Landesfrauenrat

Broschüre herunterladen (PDF, 1,88 MB)