Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Migration und Integration

Migration und Integration sind auch für Europa bedeutende gesellschaftspolitische Themen. Das europäische sog. „Stockholmer-Programm“ enthält u.a. Empfehlungen zur Migrations- und Integrationspolitik in der EU und es steht für Grundprinzipien einer Politik der Integration von Zuwanderern, auf die sich die EU verständigt hat. Integration ist ein fortlaufender zweiseitiger Prozess, an dem sowohl Aufnahmeland als auch Migrant beteiligt sind. Die Integrationsziele sind vielfältig: Sie reichen von der Anerkennung europäischer Werte bis zum Erlernen der jeweiligen Landessprache. Gerade die Beherrschung der Landessprache ist wichtig, denn grundsätzlich ist jeder Zuwanderer selbst dafür verantwortlich, dass er sich in einem anderen Land zurechtfindet und es ist auch in seinem Interesse!

Klar ist, dass Integration vor Ort, in der Gemeinde, in der Nachbarschaft stattfindet. Deshalb hat die EU auch keine unmittelbare Zuständigkeit auf dem weiten Feld der Integration. Integration ist in erster Linie Sache der Mitgliedstaaten.

 

Weiterführende Informationen

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Bayerische Vertretung in Brüssel

bayern-in-bruessel.de

Europäische Kommission

EU-Fahnen

Weitere Informationen

Europäischer Rat

Logo Europäischer Rat

Weitere Informationen

Europäisches Parlament

Logo Europäisches Parlament

Weitere Informationen

Ausschuss der Regionen

Logo Ausschuss der Regionen

Zum Ausschuss der Regionen

Reden & Interviews

Standpkt

Reden, Artikel und Interviews der Sozial­minis­ter­in Emilia Müller und des Sozialstaatssekretärs Johannes Hintersberger.

Standpunkt

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z